Feuchte Keller trocknen mit Drymat

Wenn es um nasse Keller geht und deren Abdichtung, dann ist das Drymat Trocknungssystem oft mit die vernünftigste Wahl. Es beseitigt die vorhanden Probleme wie Nässe, Feuchtigkeit, Salze und Schimmel und stellt dadurch wieder ein gesundes Raumklima her. Es handelt sich dabei um ein zuverlässiges und erprobtes Verfahren, welches in der  EU-weit gültigen ÖNORM 3355-2 aufgeführt wird. Ist die Trocknung erst einmal abgeschlossen, dann sorgt das Drymat Verfahren dafür, dass keine neue Nässe nachrücken kann. Vor der Installation steht allerdings eine fachmännische Analyse durch die geschulten Mitarbeiter. Der Kunde erhält danach eine ausführliche Beratung und ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot.

Drymat als langfristige und erfolgsversprechende Maßnahme bei der Kellertrocknung

In Zusammenarbeit mit Spezialisten und Experten, sowie über Universitäten, wurde das heute allgemeinwissenschaftlich anerkannte Verfahren von Drymat weiterentwickelt. Ziel war es, mit dem elektrophysikalischen System eine Möglichkeit zu schaffen, Mauern und Keller kostengünstig, zuverlässig und effektiv zu trocknen. Das ist mit dem System des Unternehmens gelungen. Dieses wird nach innovativen Gesichtspunkten ständig fortentwickelt und zeigt durch die Erfahrung der letzten Jahre, wie wirkungsvoll und lang anhaltend es funktioniert. Das System überzeugt immer wieder bei Kellertrocknungen und auch bei der Sanierung von durchfeuchteten Gebäuden. Der Vorteil beim Drymat System ist, dass eine nachhaltige Kellertrocknung erfolgen kann, ohne dass große bauliche Eingriffe erforderlich werden. Das tragende Mauerwerk wird nicht zusätzlich belastet. Damit wird auch weitestgehend die Erhaltung der Bausubstanz erreicht.

Dazu werden die feuchten Wände mit Elektroden versehen. Diese bestehen aus hochwertigen Materialien und sind von Edelmetall ummantelt. Auch das Steuergerät ist nach neusten technischen Erkenntnissen entwickelt und regelt den Trocknungsvorgang. So kann mit einem recht geringen Aufwand eine kostengünstige Lösung der Mauertrocknung in Angriff genommen werden. Es gibt keine Belastung für die Baustatik, kaum Bauschmutz, kein Lärm und es entsteht eine aktive Sperre, die das Aufsteigen der Feuchtigkeit in Zukunft verhindert. Bei denkmalgeschützten Gebäuden bietet diese Möglichkeit eine schonende und gleichzeitig langfristige Lösung der Feuchtigkeitsprobleme.

Vorteile von Drymat beim Trocknen von feuchten Kellern

Das Drymat System gewährleistet einen hohen und auf lange Sicht ausgelegten Erfolg bei der Trocknung von Keller und Wand. Daneben können durch die Trocknung Heizkosten gesenkt und ein gesundes und angenehmes Wohnklima wiederhergestellt werden. Das Drymat M2030 EO+ System ist umweltfreundlich und entspricht den Vorgaben zum Schutz erhaltungswürdiger Gebäude. Das vorbildliche System ist durch die Verwendung hochwertiger Materialien fast vollkommen wartungsfrei und kann mit Betriebszeiten von bis zu 50 Jahren und mehr aufwarten. Der Hersteller übernimmt 20 Jahre Garantiezeit. Die Nutzung ist bequem und einfach.

Vor dem Einsatz werden die spezifischen Vorgaben der Mauerfeuchte erfasst. Das übernehmen Fachleute, die dann ein Konzept zur Trocknung erstellen. So wird jede Trocknungsmaßnahme individuell bearbeitet. Durch eine fortdauernde Überwachung kann das Drymat System immer den aktuellen Erfordernissen angepasst werden. Gleichzeitig wird über das Steuergerät der effektive Erfolg dokumentiert und ausgewertet. Auch der Immobilienbesitzer hat jederzeit die Möglichkeit, sich über den Fortgang der Trocknung an der Steuereinheit zu informieren.

Mehr über Drymat Systeme finden Sie auch hier: